Login Kontakt
KinderspezialistinFinanzexperteAnwaltMutterSohnTochterVater
Mediation, Gericht oder
Collaborative Law?
Sprechblase
 

Was?

Was ist Collaborative Law & Practice?
Collaborative Law & Practice (CLP) ist ein alternatives, stets aussergerichtliches Verfahren, um Konflikte zu lösen. Sie wählen CLP, wenn Sie sich bei der Suche nach einer Einigung rechtlich und emotional unterstützen lassen wollen.
Weiterlesen

Video über CLP




Für wen?

Für wen eignet sich Collaborative Law & Practice?

Für all diejenigen Paare, die das Resultat ihrer Trennung oder Scheidung nicht den Anwälten und Gerichten überlassen und darüber hinaus rechtlich und emotional gut beraten sein wollen.


Hilfe für Eltern & Kinder

CLP geht neue Wege und unterstützt Paare während ihrer Trennung oder Scheidung und deren Kinder nicht nur rechtlich, sondern auch emotional. Den Eltern steht je eine Fachperson für Paare und Familien zur Seite. Die Interessen der Kinder werden durch eine Fachperson für Kinder in das Verfahren eingebracht.

Weiterlesen

Wer?

Der clp Schweiz stellt sich vor

Der clp Schweiz ist der schweizerische Dachverband der lokalen Berufsorganisationen, deren Mitglieder Collaborative Law & Practice (CLP) anbieten. Der clp Schweiz wurde 2003 als Verein gemäss Art. 60 ff. ZGB gegründet. Mitglieder des Vereins sind einerseits die lokalen Berufsorganisationen; andererseits können alle interessierten natürlichen und juristischen Personen, die den Dachverband ideell, finanziell oder persönlich unterstützen wollen, die Mitgliedschaft beantragen.

Weiterlesen

News

Dreitägige Basisausbildung
Der clp Schweiz führt zusammen mit dem Ausbildungsinstitut Meilen eine dreitägige Basisausbildung durch. Der Einführungstag findet am 21. November 2016 bzw. am 2. Februar 2017 statt, die Termine der beiden weiteren Kurstage werden noch bekannt gegeben. Alle weiteren Informationen dazu finden Sie auf den folgenden Links:

Trennung und Scheidung - systemisch und interdisziplinär

Artikel aus der NZZ vom 16. März 2015 zu Collaborative Law und Practice

Interview mit Bezirksrichterin Ruth Faller Graf, NZZ vom 16. März 2015